Wir sind dabei!

Unter dem Titel „Horch amal! Wo Wipfeld klingt…“ kann Wipfeld ab dem 09. Oktober in einem digitalen Audiowalk erkundet werden. 
An 12 Stationen lernen die Besucherinnen und Besucher den Ort durch ganz andere Ohren kennen. Es warten kleine Geschichten aus dem Alltag, Gesprächen und Geräuschen, die es sonst nur an besonderen Tagen gibt.

Jede Station ist mit einem kleinen Schild mit QR-Code gekennzeichnet. Dieser führt zur App „DigiWalk“ und der jeweiligen Station von „Horch amal! Wo Wipfeld klingt…“. Außerdem befindet sich in der App eine Wegbeschreibung und Stationsübersicht. 
Am Main entlang führt der Weg zum Follinaplatz. Beim Dorfbrunnen, dem Literaturhaus und am Marktplatz warten weitere Highlights auf die Besucher. Von dort geht es auf den Kirchberg hinauf bis zu den Weinbergen. 
„Horch amal! Wo Wipfeld klingt…“ wurde von April bis September von einem Team aus Wipfelderinnen und Wipfeldern konzipiert und umgesetzt. Das Projekt wurde über das Regionalbudget mit Mitteln des Freistaates Bayern, der Bundesrepublik Deutschland sowie der ILE-Region Mainschleife Plus gefördert.
An einer Station mit Blick auf St. Ludwig erzählt Geschäftsführerin Anja Sauerer von der Arbeit im Antonia-Werr-Zentrum.
(Text: Stefan Volkmuth)