Antonia Werr Zentrum

 Der Expertenrat des Fachverbandes Traumapädagogik (Deutschland/Schweiz) tagte von 24.-26.01.2020 im Antonia-Werr-Zentrum. 9 Expert*innen, Mädchen und Jungen aus der stationären Jugendhilfe, Pflegefamilien oder Careleaver (ehemalige Heimkinder) arbeiteten gemeinsam mit 4 Profis an der Entwicklung der Traumapädagogik. Die Expertise der Kinder und Jugendlichen ist ein bedeutsamer Baustein zur steten Fortentwicklung der Qualität und den Standards der Traumapädagogik. Sie erarbeiteten theoretische Inhalte, wie bspw. Trauma und Bindung, diskutieren mit Referenten, die auf Fachtagungen, die Forderungen und Anliegen der Experten aus herausfordernden Lebensumständen transportieren oder sie bereiten ihre eigene Präsenz in der Fachwelt vor. Darüber hinaus beschäftigen sie sich mit Kriterien für soweit als möglich sichere Orte, gute Pädagogik und den Umgang mit Diagnostik in der Jugendhilfe.

3 junge Frauen aus dem AWZ waren vertreten. Insgesamt arbeiten 3 ehemalige und 3 aktuelle Bewohnerinnen mit. Eine sehr wertvolle Arbeit für alle Mädchen und Jungen, die in stationären Hilfen oder Pflegefamilien leben! DANKE!

Text und Bilder: Frau Anja Sauerer

 

 

 

Expertenrat 3Expertenrat 2

­